Mein Weg


Im Oktober 2015 habe ich den Master für Übersetzung für deutsch und englisch ins französische bei der UCO (Université catholique de l’Ouest) in Angers absolviert. Während des Studiums habe ich ein Übersetzungspraktikum beim Übersetzungsbüro MBA Traduction in Nantes absolviert. Dort habe ich die Realität des Übersetzerberufs erlebt, habe gelernt, auf die Bedürfnisse der Auftraggeber im Bereich Übersetzung einzugehen, und habe mir als Übersetzerin meine ersten Sporen verdient und ein geübtes Auge als Lektorin bekommen.

 

 

 

Im Rahmen meines Abschlusspraktikums beim Übersetzungsbüro MBA Traduction in Nantes, habe ich Korrekturlesen von technischen und juristischen Texten aber auch von Texten aus den Bereichen Marketing, Finanzen und Industrie durchgeführt. 2014 absolvierte ich eine dreisprachige Zusatzausbildung für Sprachen (deutsch, englisch, französisch) und Kulturerbe an der UCO. So erwarb ich solide touristische Sprach- und Sachkenntnisse in Englisch und in Deutsch sowie praxisnahes Know-how des Berufs als Reiseführer/Dolmetscher.

 

 

 

Ich wurde als technische Übersetzerin ausgebildet. Das Studium enthielt technische Übersetzung, allgemeine Übersetzung (Presse), Übersetzung für die Bereiche Verlag (Literatur), Tourismus, Recht, Medizin und Automobil. Doch habe ich diese letzten 3 Bereiche nicht vertiefen wollen. Auch wenn ich wenig Affinität zum Thema Automobil habe, so interessiere ich mich für den Bereich Verkehr. Jawohl, ein Übersetzer bleibt ein Mensch und bringt als solcher Widersprüche mit sich!

 

 

 

Meine akademische Ausbildung ist sehr vielfältig: 2007 habe ich zunächst ein Bachelor in Deutsch, um 2009 einen Master in Vermittlung der darstellenden Künste zu absolvieren. Dadurch bin ich auf dem Geschmack der Pädagogie gekommen. In Frankreich habe ich von 2009 bis 2011 Englisch, Französisch und Deutsch sowohl an Oberschulen als auch an der Universität unterrichtet, sowohl an der Fachschule als auch an der Fachhochschule. Anschließend habe ich in Deutschland von 2012 bis 2013 Französisch als Muttersprache, als Zweitsprache und als Fremdsprache aber auch Deutsch als Muttersprache an der französischen Grundschule von Frankfurt am Main unterrichtet.

 

 

 

Vor meinem Auszug nach Deutschland habe ich sich im Ausland befindende verunglückte bzw. kranke Versicherten telefonisch betreut und dadurch zwischen den Ärzten unseres Teams und den Ärzten vor Ort als Sprachmittlerin fungiert (vom Englischen, Deutschen und Italienischen). Auch hatte ich ärztliche Berichte zu übersetzen. 2012 – dieses Mal in Deutschland – habe ich die französische Kundschaft eines deutschen Internethändlers betreut. Dabei erwarb ich solide Terminologie- und Technikkenntnisse im Bereich Einrichtung und Lampen. Durch meine Tätigkeit als Hilfserzieherin in einer deutsch-englischen Krippe baute ich meine vor allem mündlichen Englisch- und Deutschsprachkenntnisse aus.

 

 

 

Schon während der Schulzeit von Fremdsprachen begeistert habe ich schließlich den spannenden Übersetzerberuf ergriffen. Was mir am meisten gefällt? Täglich etwas dazu lernen, Wörter abwägen, schreiben und als Schnittstelle zwischen Produktion und Leserschaft zu wirken.